Velvet-leaves: Words and Thoughts


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Letztes Feedback
   4.02.17 14:30
    comment1, read more, 8)
   23.02.17 19:43
    Ich habe auch lange gewa
   28.03.17 13:22
    Aus eigenen Erfahrungen
   22.04.17 20:33
    Mir gefällt die Idee, si
   22.04.17 20:36
    Deine Beschreibung ist s
   25.09.17 20:18
    Nun bin ich kurz hier, i



http://myblog.de/velvet-leaves

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hallo erstmal...

Hallo erstmal...

Auf meinem Blog werde ich grundsätzlich eigentlich über alles schreiben was mir so einfällt. Hauptsächlich werde ich aber über Bücher, Gedanken die mir so durch den Kopf gehen und allgemein was mich so beschäftigt, schreiben. Da ich außerdem sehr gerne fotografiere, werde hier auch ab und zu ein paar Fotografien landen, genauso wie Zitate (auch selbst erfundene) , Filme und Musik. Und ich werde öfters auch mal kurze Einträge posten die nur ein oder zwei Sätze enthalten.Umgekehrt kann es aber genauso gut sein, das ich so viel schreibe das ich um das eigentliche Thema herumrede, also nur damit ihr euch nicht wundert.

Ich hoffe euch gefällt mein Blog, und ich würde mich über Feedback aller Art sehr freuen. Also ich wünsch euch viel Spaß auf meinem Blog!

-Alaskablue

 

                 

 

                                                                                                           

5.4.15 11:01


Parkspaziergang

image

imageimage

 imageimage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5.4.15 12:04


Lieder die man bis zum Umfallen hört

Momentan höre ich total gerne dieses Lied, ich liiiebe es einfach nur!

Hier ist der Link dazu:

https://vimeo.com/82072447

 

Normalerweise, bin ich ja niemand der ein Lied durchgehend hört, aber dieses hat es mir einfach angetan. Danke Jose Gonzalez für dieses Lied! Und dann noch der Titel: Stay Alive...

 

 

5.4.15 14:01


Zitat

In der vollkommenen Stille hört man die ganze Welt.

-Kurt Tucholsky

5.4.15 17:11


Liest das hier jemand?

Da ich mir bisher noch nicht so sicher bin, ob jemand meinen Blog liest, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr einfach mal ein Kommentar oder ein Gästebucheintrag hinterlassen würdet, damit ich weiß das mein sinnloses Gerede nicht nur einfach so ungelesen im Netzt rumschwebt. Also hiermit schon mal Danke für folgende Kommentare und habt weiterhin viel Spaß auf meinem Blog, auch wenn ich bisher noch nicht viel gepostet hab. Das kommt alles noch, versprochen.

 

 

5.4.15 19:46


Mockingjay Part1

Ich hab gerade den Film "Mockingjay: Part1" mit meinen Eltern angekuckt (inklusive Kater:D) und fand ihn noch viiiel besser als ich ihn im Kino gesehen habe. Und natürlich durfte da Popcorn nicht fehlen. Also mir hat der Film echt sehr gut gefallen, ich musste sogar teilweise noch mehr weinen und war an manchen Stellen auch total überrascht, weil ich ehrlichgesagt gar nicht mehr wusste was genau passiert. Ich fand ihn genial, auch wenn meine Eltern meinten, das er nur "Geldmacherei" sei, weil anscheinend nicht wirklich etwas passiert ist, was ich allerdings nicht finde. Und er gehört auf jeden Fall zu meinem bisher liebsten Teil der Reihe.

 

-Alaskablue

 

5.4.15 23:03


Zitat

 

Sich wieder zusammenzuflicken, dauert zehnmal so lange, wie zu zerbrechen.

-Mockingjay Part1


 

5.4.15 23:09


Zitat

Wenn wir brennen, dann brennt ihr mit uns.

-Mockingjay Part1

5.4.15 23:11


Was mir so durch den Kopf geht

Schon komisch, gestern hatte ich total Lust hier was zu schreiben und hatte auch echt gute Ideen, und jetzt habe ich irgendwie total keine Lust über etwas zu schreiben. Ich hab zwar noch gute Themen, aber irgendwie weiß ich nicht wie ich all das auf schreiben soll, mir fehlen sozusagen die Worte. Aber irgendwie hab ich das auch öfters also, Lust auf gar nichts (ich fühl mich dann auch immer so leer) aber dann auch wirklich nichts, nicht auf schlafen, essen, oder irgendetwas machen, was mir normalerweise Spaß macht und das ist schon irgendwie blöd, weil man dann nichts hat was einen in dem Moment glücklich macht oder einem wichtig ist, und in solchen Momenten denk ich mir dann immer: "Wozu das alles?", also ungefähr die Frage die sich tausende Philosophen schon seit Jahren stellen, aber wenn man nichts mehr mag, einem nichts mehr Freude bereitet und niemanden hat der einen versteht und mit dem man sich unterhalten kann, was soll das Ganze dann? Heißt das also wenn ich nichts hab mit dem ich mich beschäftigen und das mir Spaß macht, das das Leben dann keinen Sinn mehr hat?

Naja, wobei es ja eigentlich heißt" Ich denke, also bin ich" also ist man ja theoretisch auch etwas Wert man nur denkt ohne etwas besonders zu machen, obwohl ja man auch sagt das nur die Handlungen zählen und nicht was die Person ist. Auch wenn ich mir öfters über so was Gedanken mach, ist es doch letztendlich irgendwie blöd über so etwas nur nachzudenken, ich meine wenn man das mit den Problemen vergleicht die es sonst noch so gibt: Hungersnöte, Kriege, Krankheit, Mobbing, Umweltverschmutzung, Aussterben der Tiere,... Dann ist es doch total lächerlich sich über so etwas überhaupt Gedanken zu machen. Ich mein anstatt mich zu beschweren das ich manchmal nicht weiß was ich tun soll weil es zu viel Auswahl gibt was man denn tun könnte (was allein schon irrsinnig ist) oder das mich niemand so leiden kann wie ich bin (auch wenn es ja eigentlich nicht stimmt) sollte ich mich doch freuen das ich eine Familie und Freunde die mich lieb haben, ein Dach über dem Kopf, genug zu Essen, Möglichkeiten um fast alles zu tun, keine Krankheit hab, oder hier Krieg herrscht. Warum sind wir nie mit dem zufrieden was man hat, ich meine alle Kinder in Afrika zusammen sind bestimmt glücklicher als ein Mensch der alles oder besser gesagt zu viel hat.

Ahurgg, ich weiß auch nicht im einen Moment kommt mir mein Leben total unfair vor und im andern bin ich glücklich über das was ich hab, ich schätze bzw. hoffe mal das das normal ist wenn nicht naja...dann ist das hier mal ein total unnötiger Post aber naja, was Solls. Also auch wenn ich eigentlich keine Lust hatte was zu schreiben und nun doch was geschrieben habe, das sowieso niemand ganz lesen wird ich meine ganz ehrlich nicht mal ich wöllte so viel lesen aber naja, ich wollte das einfach nur mal los werden. Falls ihr bis hier gelesen habt, es wird auf jeden Fall die Ausnahme sein das ich so viel und über ein so naja "Ich lass mich mal über alles aus" Thema schreib. Der nächste Post wird kürzer, versprochen.

-Alaskabird

 

6.4.15 16:12


Enttäuschung über so manche Konzerne...


Wie schon gesagt, der Post wird jetzt etwas kürzer, allerdings muss ich mich hier gleich wieder beschweren, allerdings über etwas auf das ich nicht den geringsten Einfluss habe. Seit Jahren gehe ich immer zu einem gleichen Buchladen, ich verbinde Erinnerungen mit ihm und weiß noch genau wann ich was gekauft  habe und die Verkäufer kenn ich mittlerweile auch ganz gut. Und jetzt soll erschließen und nicht etwa weil, er Miese macht, Nein einfach nur weil er nicht genug Umsatz macht in Form von "Wir wollen immer mehr" und das komische daran ist das es eine Kette ist, und wenn unsere also Miese machen würde, könnten die anderen ja für ihn das ausgleichen, aber Nein. Und was noch blöder ist der Vertrag wäre ja eigentlich noch 3 Jahre weitergegangen(also weil der in einem Kaufhaus ist) und jetzt schließt er schon Ende diesen Monats. Klar hab ich jetzt noch ein bisschen Zeit zu ihn zu gehen aber dennoch hab ich jetzt keinen richtigen Grund mehr in das Kaufhaus zu gehen oder kann nicht mal Spontan ein Buch kaufen. Wenigstens haben wir noch einen großen Buchlanden aber den mag ich einfach nicht so, und ich finde es einfach unfair das Konzerne so etwas über unsere (IHRE Kunden womit sie Geld verdienen) entscheiden, nur um noch mehr Profit zu machen. Natürlich werde ich mit dem anderen laden klar kommen, aber es geht einfach darum das eine Konstante verloren geht auf die man sich verlassen konnte und die man unglaublich gemocht hat, und das finde ich ist einfach nicht fair. War das bei euch auch schon mal so, hat bei euch auch mal eurer Lieblingsladen oder Café oder sonst was zu gemacht? Habt ihr dann einen Ersatz gefunden?

 

-Alaskablue

6.4.15 16:26


Reue und Fehler

Irgendwie ist es doch echt schade, was wenn man sich in einer Situation blöd benimmt das einem das meistens erst danach auffällt. Und wenn man dann nach 1 oder 2 Jahren so zurückblick merkt man erst wie lächerlich man sich eigentlich benommen hat, nur kann man jetzt eben nichts mehr tun. Man kann nur noch aus den Fehlern lernen und versuchen die Dinge die man Falsch gemacht hat, Stück für Stück aufzuarbeiten und beim nächsten Mal richtig zu machen. Es wird nur so sein, das man immer Fehler machen wird und sich blöd verhält, das ist schließlich nicht zu vermeiden, aber man sollte sich wenigstens so verhalten, das man zu dem einsteht was man tut oder getan hat, denn wie sollte man den sonst Leben, wenn man in ständiger Reue zu sich selbst steht.

 

 -Alaskablue

7.4.15 11:18


Der Mond und Leben im Universum

Irgendwie ist es doch merkwürdig, dass man den Mond, wo er doch so groß ist, durch etwas so kleines wie ein Rolladenschlitz passt. Man kann durch diesen Schlitz durchsehen und trotzdem den vollen Mond sehen, er füllt den kleinen Schlitz vollkommen aus und wirkt somit im Verhältnis sehr groß, und diese Ironie, das er ja eigentlich über 37 Mio.* mal größer ist, aber er so klein erscheint weil er so weit weg ist, ist schon beeindrucken. Und manchmal frage ich mich auch ob, genau in diesem Moment wenn ich diesen viel kleineren Mond durch meinen Rollandenschlitz betrachte, ob das jemand irgendwo im Universum vielleicht auch tut, und vielleicht ist von ihm aus gesehen der Mond kleiner oder auch größer. Auch wenn niemand genau weiß was es da draußen noch so gibt, ich bin auf jeden Fall der Meinung das wir und unsere Erde nicht als einzige den Mond so nah bzw. fern sehen.

 

-Alaskablue

*Die Zahl muss nicht unbedingt stimmen, ich fand nur das es besser klingt mit ihr.

7.4.15 11:32


Die Welt, die sich dreht...

Die Welt dreht sich, wie eigentlich immer Jahr für Jahr, Tag für Tag, Minute für Minute, Sekunde für Sekunde, es ist ganz normal. Und auch die Leute um einen rum drehn sich, sie verändern sich ständig, sind im ewigen Wechsel zwischen allem und probieren neues aus, werden zu neuen, bessere, oder vielleicht auch schlechteren Menschen. Und man selbst? Man selbst kann diesen Veränderungen zusehen wie hinter Glas, aber man selbst wird nie hinter diese Wand aus Glas kommen um sich selbst zu verändern, man bleibt stehn, dreht sich im Kreis immer und immer wieder um die gleichen Gedanken, Gefühle, Handlungen. Man ist gefangen, bleibt stehn obwohl sich die Welt und die Menschen weiterdrehen, man ist sein eigenes Gefängnis und wird alleine wohl nie den Weg rausfinden. Darum braucht man Hilfe, Hilfe von den Menschen die sich weiterdrehn, auch wenn sie viel zu schnell für einen sind, muss man für einen kurzen Augenblick, die Zeit anhalten, oder so schnell rennen, das man sich gleich auf mit ihnen dreht, damit man sie dann letztendlich fragen kann:" Kannst du mir bitte helfen, mit dir mitzuhalten? Ich will mich auch Verändern  und mich in derselben Geschwindigkeit drehen." Und manchmal schafft man es, man ist wie die anderen und Verändert sich ständig, nur was ist wenn man das nicht will, keine Veränderungen und sich ständig drehen? Das macht nämlich nichts, denn diese Geschwindigkeit, die wir in unserer heutigen Zeit zurücklegen muss man nicht mithalten können, es reicht völlig aus in seinem eigenen Tempo zu laufen (sich zu drehen) denn dann bekommt manvielleicht sogar ein paar der wahren und wunderschönen Dinge mit, die einem wenn man nur durch die Welt hetzen würde, verborgen geblieben wären.

 

-Alaskablue

9.4.15 11:32


Wir halten an.laufen weiter....

Wir halten an.laufen weiter.mit dem strom. gegen den strom.fallen.stehn wieder auf.machen weiter.rennen.schleichen.schreien.flüstern.lieben.hassen.freuen.trauern.leben.sterben.und wozu?

Tja das musst du selbst herausfinden. Denn das Leben ist lebenswert. Egal was, wer oder wie du bist jeder verdient eine Chance und jeder sollte jedem eine Chance geben. Denn sag mir, wie sollen wir denn sonst (ÜBER)leben?

 

-Alaskablue

9.4.15 23:20


Der Grund

Niemand macht etwas ohne einen Grund zu haben.

Die meisten Menschen verstehn ihn nur nicht.

Und man selbst versteht die meisten Menschen nicht.

 

-Alaskablue

12.4.15 19:18


Neues Lebensmotto :)

28.4.15 19:35


Wunderschöner Sonnenuntergang für einen so grauen Tag..

28.4.15 20:13


Wer wird eines Tages dein Leben retten?

Also ich muss das jetzt mal loswerden. Ich hab gerade im Radio gehört, das ein Homosexueller in Frankreich kein Blut spenden durfte weil er eben Homosexuelle war. Und das, das auch in Deutschland verboten ist. Und das hat mich einfach so aufgeregt, ich meine wieso dürfen dann Juden oder Christen spenden, oder Menschen die sich vielleicht schlecht ernähren und dann kein so gutes Blut haben. Das ist doch echt ungerecht!

Aber vor allem finde ich es schlimm das es selbst in Deutschland nicht erlaubt ist, und dann sollen wir immer so tolerant sein. Ich finde das ist einfach nur Menschenverurteilenden und überhaupt gar nicht tolerant. Was soll denn ein Arzt beispielsweise mal zu einem Patient sagen: „Es tut mir sehr leid aber da es nicht erlaubt ist das Homosexuelle Blut spenden, werden sie wohl nicht überleben“.

Ich meine, die sollten sich doch mal freuen das Leute (egal was sie glauben denken oder tun) freiwillig Blut spenden, sie jammern immer rum das die Leute mehr spenden sollen und wenn sie es mal tun, dann wird man natürlich kritisch und es dürfen nur welchen nach ihren Vorstellungen spenden. Mag sei das für machen Homosexuelle vielleicht als unrein gelten, aber wie viel „reiner“ ist bitte schön einen total verwahrloste Person die sich seit Jahren nicht mehr gewaschen hat oder sich schlecht ernährt, deren Blut kann ja viel schlechter sein als das einer Homosexuellen Person. Und wenn es hier wirklich nur nach der Oberflächlichkeit geht, dann dürfte im Prinzip keiner mehr spenden, weil der eine mag keine Punker und der andere keine Opernsänger.

Ich finde das alles ist einfach Quatsch mag sein das Homosexualität in eine etwas andere Richtung geht als wenn es nur das Aussehen betrifft, aber wenn der Mensch dennoch Gesund ist, ist es doch vollkommen egal ob er nun Homosexuelle ist oder nicht. Und wenn es darum gingen das die Patienten das stören würde, im normal Fall weiß man doch sowieso nicht wer einem Blut gespendet hat und ich bezweifle das das überhaupt jemanden interessiert, denn die Patient sind, letztendlich nur froh länger und besser leben zu können.

Insgesamt finde ich es einfach nur echt schade das wir das was wir brauchen nur verleumden weil wir nicht das kriegen was wir wollen. Blutspenden ist eine sehr gute Sache und ich finde jeder sollte das recht haben Menschen das Leben zu retten, egal ob uns dieser Mensch jetzt gefällt oder nicht vielleicht verdanken wir ihm einmal unser Leben.

29.4.15 09:33





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung